Hie foarn, oh gugge, lernne! Fünf Ziele für eure Exkursion in Hessen

Von
Katalin Gébl
|
8
.
July 2023
|
| sponsored
Hie foarn, oh gugge, lernne! Fünf Ziele für eure Exkursion in Hessen

(Quelle: Envato)

Wer bei Hessen direkt an Äppelwoi, Handkäs mit Musik und Frankfurt als Bankenmetropole denken muss, liegt hier goldrichtig. Darüber hinaus hat das mitteldeutsche Bundesland jedoch noch viel mehr zu bieten: von zahlreichen Wanderwegen durch weitläufige Wälder in Taunus, Vogelsberg oder Westerwald, über malerische Flusslandschaften, mittelalterliche Burgen und schöne Altstädte. Auch das Kulturprogramm ist in Hessen vielseitig aufgestellt, mit rund 400 Museen und Sammlungen sollte hier für jede:n Interessierte:n etwas zu finden sein – auch für eure Schulexkursion. In diesem Artikel haben wir euch fünf spannende Ideen für Klassenfahrten in Hessen zusammengestellt. Solltet ihr nach weiteren Anregungen über die hessischen Grenzen hinaus suchen, haben wir bereits Exkursionsziele für Berlin, Bremen, Brandenburg, Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gesammelt. Lasst euch inspirieren!

(Quelle: Mathematikum)

Mathematikum in Gießen: Mathe zum Anfassen

Mathematik hautnah erleben? Das klingt nicht nur für Mathe-Fans verlockend, sondern ist auch für die weniger Mathebegeisterten spannend: Das Mathematikum in Gießen ist ein Museum, in dem Mathematik auf interaktive und spielerische Weise erlebbar gemacht wird. An über 170 Experimenten können eure Schülerinnen und Schüler Mathematik aus allen Bereichen selbst erfahren und hierzu einen neuen Zugang bekommen: Sie können sich selbst in eine riesige Seifenblasenhaut hüllen, zusammen mit ihren Klassenkamerad:innen an geometrischen Puzzles knobeln oder sich in Spiegeln unendlich oft gespiegelt sehen. Dabei könnt ihr das große Angebot des Mathematikums selbst erkunden oder euch als Klasse durch die einzelnen Etappen führen lassen. Das Museum bietet hierfür unterschiedliche Angebote für Schulen an, sodass ihr euren Besuch entsprechend vorbereiten und auch an die Jahrgangsstufe eurer Klasse anpassen könnt. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 10 Euro, eure Schüler:innen erhalten einen ermäßigten Eintritt für 7,50 Euro. Dabei solltet ihr beachten, dass ein Schulausflug vorher im Haus angemeldet werden muss, die Gruppengröße ist auf maximal 33 Schüler:innen beschränkt.

Lust auf das Experimentieren mit Zahlen und anderen mathematischen Phänomenen bekommen? Das Museum hat montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, am Wochenende, an Feiertagen oder in den Schulferien von 10 bis 18 Uhr. Das Mathematikum liegt unmittelbar am Gießener Bahnhof und ist damit leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Danach habt ihr einen entspannten Fußweg von lediglich 3 Minuten vor euch.

Wortreich in Bad Hersfeld: Sprache und Kommunikation erleben

Fliegender Wechsel von Mathematik zur Sprache: Das interaktive Museum Wortreich bietet allen Besucher:innen eine Wissens- und Erlebniswelt für Sprache und Kommunikation, die sie hier auf kreative Weise kennenlernen können. An mehr als 90 Mitmachexponaten erleben eure Schüler:innen Sprache und Kommunikation auf ganz neue Weise: Sie können mit Buchstaben Basketball spielen, in die Rolle eines Theater-Stars schlüpfen, mit den Augen schreiben oder einen Ball nur mit Ihren Gedanken bewegen, während sie gleichzeitig ihre Teamfähigkeit testen. Hier kommen alle auf ihre Kosten. Neben der Ausstellung hält das Museum für eure Schulklasse unterschiedliche Workshops und Veranstaltungen bereit, die ihr nach Anmeldung buchen könnt. Das Besondere ist, dass die Workshops an keine Schulform gebunden sind und trotzdem zahlreiche Anknüpfungspunkte an die Fachbereiche Deutsch, Kunst, darstellendes Spiel, Ethik und Gesellschaftskunde liefern. Hier wird euch ein umfangreiches Programm geboten – was dabei für eure Klasse am besten passt, könnt ihr auf der Website herausfinden. Erwachsene zahlen im Museum wortreich 9,50 Euro für den Eintritt, eure Schüler:innen 6,50 Euro. Je nach Gruppengröße ab 15 Personen können auch Gruppenkarten für euch sinnvoll sein, mit denen ihr 1 Euro pro Person spart. 

Das Museum hat dienstags bis freitags von 11 bis 17 Uhr geöffnet, am Wochenende und an Feiertagen von 11 bis 18 Uhr. Vom Bahnhof in Bad Hersfeld könnt ihr es ganz bequem zu Fuß erreichen – weitere Informationen zur Anreise und einen Lageplan findet ihr ebenfalls auf der Website.

Schloss Freudenberg: Alle Sinne ansprechen

(Quelle: Schloss Freudenberg)

Das Schloss Freudenberg in Wiesbaden ist eine große Erlebnisausstellung, die sich an dem Konzept des Erfahrungsfeldes zur Entfaltung der Sinne und des Denkens von Hugo Kükelhaus orientiert. Nach diesem Konzept sollen alle Sinne im Körper angeregt werden, indem unterschiedliche Ausstellungsobjekte die Besucher:innen dazu einladen, die Objekte selbst zu erforschen und mit ihnen zu experimentieren. Auf Schloss Freudenberg hält der Park der Sinne über 100 Erfahrungsfeldstationen im Innen- und Außenbereich für euch und eure Schüler:innen bereit, die einzelne oder kombinierte Sinne ansprechen: Auf einer Strecke in völliger Dunkelheit müssen sie sich auf ihre Tastsinne verlassen, in der Galerie der Düfte können sie unterschiedliche Gerüche erraten, an einer großen Wasserschale, Wasserkaskaden und Wasser-Karussellen können sie die Wege und Schwingungen des Wassers erforschen oder auf dem Barfußweg durch den gesamten Schlosspark eine Reise zu den eigenen Füßen antreten. Hier werden alle Sinne beansprucht, auch solche, die vielleicht in Vergessenheit geraten sind. 

Als Schulklasse könnt ihr Führungen buchen, bei denen ihr während eurer Wanderungen durch das Erfahrungsfeld begleitet werdet. Das Schloss Freudenberg bietet hier eine Menge unterschiedlicher Führungen mit vielfältigen Schwerpunkten an, die euren Schüler:innen die Möglichkeit für experimentelles, interaktives und dialogisches Lernen geben. Die Kosten für eine Führung betragen 86 Euro, hinzukommen die Eintrittspreise für eure Schüler:innen, die je nach Alter zwischen 6 und 12 Euro pro Person liegen. Erwachsene zahlen 17 Euro.

Wenn ihr an einem Schulausflug für alle Sinne mit eurer Klasse interessiert seid, könnt ihr die Erlebnisausstellung dienstags bis freitags von 9 bis 16 Uhr besuchen, am Wochenende und Feiertagen jeweils von 11 bis 18 Uhr. Das Schloss Freudenberg ist für euch am besten mit den öffentlichen Bussen oder einem Schulbus zu erreichen. Auf der Website findet ihr einen Überblick zur Anreise oder könnt euch einen Miet- oder Shuttle-Bus buchen.

Palmengarten in Frankfurt: Nachhaltig lernen

Der Palmengarten in Frankfurt gehört zu einem der größten botanischen Gärten Deutschlands. In unterschiedlichen Gewächshäusern und angelegten Außenbereichen könnt ihr zusammen mit euren Schülerinnen und Schülern eine große Vielfalt an exotischen Pflanzen, prachtvollen Blüten und Schmetterlingen in unterschiedlichen Klimazonen bestaunen. 

(Quelle: Palmengarten Frankfurt)

Interessant könnte für eure Klassenfahrt auch das Angebot “Grüne Schule” sein: Hierzu könnt ihr ab August 2023 Führungen oder Workshops buchen, die die Pflanzenvielfalt mit unterrichtsrelevanten Themen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verbinden. Hier haben eure Schüler:innen die Möglichkeit, sich mit Bezug auf den Botanischen Garten mit den Auswirkungen, Möglichkeiten und Grundlagen nachhaltigen Handelns auseinanderzusetzen – sowohl in der Schule als auch im Alltag. Bitte beachtet, dass ihr bei der Buchung eine Bearbeitungszeit von zwei Wochen einplanen müsst. Die Kosten für die Veranstaltungen und Workshops variieren dabei je nach Dauer und Gruppengröße – alle Informationen findet ihr hier. Wenn ihr den Palmengarten als geschlossene Schulklasse besuchen wollt, liegt der Eintritt für Schüler:innen bei 1 Euro pro Person, eine Lehrkraft ist im Rahmen des Schulbesuchs frei.

Der Palmengarten hat täglich geöffnet: von März bis Oktober von 9 bis 19 Uhr, von November bis Februar von 9 bis 16 Uhr. Für die Anreise bieten sich durch die zentrale Lage in Frankfurt die öffentlichen Verkehrsmittel an, die euch hier mit der entsprechenden Haltestelle aufgelistet werden.

(Quelle: Gedenkstätte Hadamar)

Gedenkstätte in Hadamar: Erinnern, Bilden, Forschen

Neben den unterschiedlichen kreativen und unterhaltsamen Exkursionsideen in Hessen gibt es auch eine, die schwerer wiegt und sich mit einem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte auseinandersetzt: die Gedenkstätte in Hadamar. Unter dem Motto “Gedenken – Bilden – Forschen” wird hier an die Verfolgten und Ermordeten der nationalsozialistischen “Euthanasie” erinnert und zu einer Auseinandersetzung mit der Geschichte und den langfristigen Auswirkungen der Krankenmorde eingeladen. Von 1941 bis 1945 wurden fast 15.000 Menschen – psychisch Erkrankte und Menschen mit Behinderung jeden Alters und Geschlechts – in der damaligen Tötungsanstalt Hadamar ermordet. So versteht sich die Gedenkstätte als ein internationaler Ort des Erinnerns und der außerschulischen und historisch-politischen Bildung sowie Forschung. In Hadamar werden euch als Schulklasse unterschiedliche Möglichkeiten geboten: Ihr könnt geführte Rundgänge, Workshops und Studientage buchen, in denen ihr euch intensiv mit diesem Ort und seiner Geschichte auseinandersetzt. Hier habt ihr eine Übersicht über die verschiedenen Angebote für eure Klasse und die entsprechenden Preise, die je nach Programm unterschiedlich sind. Neben gebuchten Führungen oder Seminaren ist der Besuch der Ausstellung kostenfrei. Zudem werden euch von der Gedenkstätte einige Materialien zur Verfügung gestellt, mit denen ihr einen Besuch im Unterricht vor- und nachbereiten könnt, was aufgrund der Thematik sehr empfehlenswert ist.

Hadamar befindet sich mitten im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg und ist für euch am besten mit dem Zug bis zum Bahnhof in Hadamar oder einem Schulbus zu erreichen. Weitere Informationen zur Anreise mit Lageplan und den Öffnungszeiten findet ihr hier.

Konnten wir euch für eine Klassenfahrt nach Hessen inspirieren? Habt ihr noch weitere Vorschläge? Schreibt sie uns in die Kommentare!

Anzeige
Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare
No items found.