Neue Partnerschaft für digitale Bildung

Gepostet von
Redaktion
|
12
.
July 2022
| sponsored
Neue Partnerschaft für digitale Bildung

Bild: Cornelsen/Realgestalt

Bereits seit 2009 ist das Bibliographische Institut (BI) mit der Marke Duden Teil der Cornelsen Gruppe. Seither sind Programme und Prozesse immer weiter zusammengewachsen. Zum Jahresbeginn 2022 wurde das Duden-Team in den Cornelsen Verlag integriert.

Die Marke Duden steht für Kompetenz und Expertise zu allen Fragen rund um die deutsche Sprache und gilt in der Öffentlichkeit als DIE relevante Sprachinstanz. Das Dudenteam entwickelt gedruckte und digitale Wörterbücher, Übungsmaterialien, Sprach-Ratgeber und sprachtechnologische Lösungen für alle, die Sicherheit bei sprachlichen Fragestellungen suchen. Neu ist, dass die Marke Duden in Zukunft auch an Schulen stärker zum Tragen kommen soll. Kundinnen und Kunden profitieren künftig von einem gemeinsamen Angebot zweier starker Marken im Bereich der deutschen Sprache – sowie neuester Technologie. Denn mit der geplanten Verschmelzung können nicht zuletzt auch Synergien in Systemen, Infrastruktur und technischem Know-how im Rahmen der digitalen Transformation genutzt werden, um gemeinsam die besten Lösungen für die Nutzerinnen und Nutzer zu entwickeln.

Neben dem einzigartigen (digitalen) Wörterbuchangebot wird auch die von Duden entwickelte Textprüfung, vor allem bekannt aus dem Duden Mentor, in Cornelsen-Produkten zur Diagnose der Texte von Schülerinnen und Schülern verwendet werden. Das bekannte Lernhilfen-Programm von Duden wird sich noch stärker auf sprachliche Bildung fokussieren und damit das Cornelsen-Angebot für die Schule ideal ergänzen.  

Über die Cornelsen Gruppe  

Mit Unternehmen und Marken wie Cornelsen, Duden, Cornelsen eCademy & inside sowie Veritas oder Verlag an der Ruhr zählt die Cornelsen Gruppe zu den führenden Bildungsmedienanbietern im deutschsprachigen Raum. Seit über 75 Jahren lernen und unterrichten Menschen mit Bildungsmedien von Cornelsen. Cornelsen ermöglicht es, individuelle Potenziale zu entfalten – von der frühen Kindheit bis ins Erwachsenen- und Berufsleben. Dabei setzt die Gruppe in der Gestaltung von Bildungsprozessen auf die Möglichkeiten digitaler Technologien.  

Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare