Ursberger Gebärden: Neue App soll barrierefreie Kommunikation im Schulalltag fördern

Von
Carolin Kunkel
|
28
.
November 2023
|
| sponsored
Ursberger Gebärden: Neue App soll barrierefreie Kommunikation im Schulalltag fördern

Symbolbild: Eine junge Frau zeigt eine Gebärde mit beiden Händen. (Quelle: Canva)

Ursberg. Die Franz-von-Sales-Schule des Dominikus-Ringeisen-Werks (DRW) hat eine App für Gebärdensprache entwickelt, mit der die Kommunikation mit hörgeschädigten und kognitiv eingeschränkten Kindern erleichtert werden soll. Entstanden ist die kostenlose App auf Grundlage des Gebärdenbuches “Ursberger Gebärden”. Sie richtet sich an Schulpersonal, Bezugspersonen und Angehörige der Kinder, aber auch an Therapeut:innen von Förderzentren und integrative Kindergärten.

Laut des evangelischen Sonntagsblatts sei die App “auf Wunsch vieler Eltern” mit Kommunikationsproblemen mit ihren Kindern entstanden. Die Entwicklung habe dabei fast zwei Jahre gedauert, dabei mussten 3000 Videoclips aufgenommen und bearbeitet werden. Entwickelt wurde die App von einem Programmierer, der das Projekt gerne unterstützen wollte. Die Leiterin der Franz-von-Sales-Schule, Brigitte Lang, betont: “Ohne unsere ehrenamtlichen Helfer hätten wir dieses zeit- und kostenintensive Werk niemals umsetzen können.”

Die “Ursberger Gebärden" seien leicht zu erlernen, sagt Lang. Dadurch können diese für verschiedene Altersstufen eingesetzt werden. Um im Alltag schnelle Unterstützung zu bieten, seien die einzelnen Gebärden nach unterschiedlichen Themen kategorisiert und als Videoclips abrufbar. Die App umfasst einerseits spielerische Bereiche wie “Feste”, “Tiere”, “Spielplatz”, aber andererseits auch auf die Arbeitswelt bezogene wie “Schule”, “Berufe”, “Computer” und “Ausbildung”. Die App lasse sich direkt aus dem Internet beziehen und auf mobilen Endgeräten installieren.

Bei der Ursberger Franz-von-Sales-Schule handelt es sich um ein Förderzentrum für Kinder mit Hörschädigung, Förderbedarf in der geistigen Entwicklung sowie Schüler:innen mit auditiver Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung. Im Schuljahr 2023/24 besuchen 56 Kinder und Jugendliche in acht Klassen die Schule. Daneben befinden sich aktuell sieben Kinder in der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE). Die Schule ist Teil der kirchlichen Einrichtung  DRW unter dem Dach der Caritas.

Anzeige
Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare
No items found.