Vertretungsstunden: Die besten Ideen für jeden Anlass

Vertretungsstunden: Die besten Ideen für jeden Anlass

Mit digitalen Spielen könnt ihr euch in einer Vertretungsstunde die Aufmerksamkeit der Schüler:innen sichern. (Quelle: Pixabay)

Praktisch alle Lehrkräfte müssen regelmäßig Vertretungsstunden übernehmen. Gerade in der Erkältungszeit im Winter nimmt die Anzahl dieser deutlich zu. Die Übernahme solcher Stunden kann undankbar sein. Die Schüler:innen haben keine Lust, sich auf Inhalte oder die Eigenheiten einer fremden Lehrperson einzulassen, und auch man selbst hat zum Teil wenig Ambitionen, etwas mit der Vertretungsstunde zu bewegen. Daraus kann sich schnell eine ganz unangenehme Dynamik entwickeln. Das muss aber nicht sein! Wir haben für euch in unserer Serie zu Vertretungsstundenideen in diesem Jahr einige hilfreiche Konzepte zusammengestellt, mit denen ihr unkompliziert gute Vertretungsstunden aus dem Ärmel schütteln könnt. Jetzt folgt das Best-of der verschiedenen Kategorien:

Von interaktiv bis digital: Lernspiele lockern auf

Die Konzentration und Motivation ist bei Schüler:innen in Vertretungsstunden häufig sehr niedrig. In einigen Klassen hat man da keine Chance, mit schweren Inhalten durchzudringen Um die Schüler:innen trotzdem niedrigschwellig zu fordern, bieten sich Lernspiele an. In unseren Artikeln haben wir verschiedene Formate zusammengestellt. Gerade für jüngere Klassen sind Spiele in der Großgruppe geeignet. Hier können sich die Kinder ausprobieren und Energie loswerden. Um zumindest ein paar pädagogische Inhalte mit reinzubringen, können auch komplexere Spiele genutzt werden. Hier bietet sich zum Beispiel 4-Ecken-Raten an. Falls ihr mit euren Schüler:innen eher digital unterwegs sein wollt, dann gibt es mittlerweile einige Games, die zusammen gespielt werden können. Dazu gehören etwa Gartic Phone oder scribble.io, für die aber jedes Kind ein eigenes Endgerät braucht. 

Für den JAAAA-Effekt: Filme schauen

Mit wenigen Dingen macht man Schüler:innen eine so große Freude, wie mit der Ankündigung, gemeinsam einen Film zu schauen. Hierbei gilt zu beachten, dass die Rechtslage nicht immer ganz einfach zu beurteilen ist, weil es sich um teil-öffentliche Vorführungen handelt. Um auf der sicheren Seite zu sein, haben wir euch sechs kostenlose Filme kuratiert, die ihr mit eurer Klasse schauen könnt. Der Vorteil dabei ist, dass sie auch pädagogisch gut aufzuarbeiten sind und aufgrund ihrer kompakten Länge zum anschließenden Diskutieren einladen. Das zeigt sich zum Beispiel gut an dem animierten Kurzfilm NAPO, der das Thema Demenz einfühlsam behandelt. Ihr könnt mit unserer Liste aber natürlich auch eine Diskussion über das Thema Urheberrecht und Filmkunst starten.

Sinnvoll und ungewöhnlich: AGBs oder die Schufa vermitteln 

Vertretungsstunden werden häufig als Zeit-Absitzen wahrgenommen. Dabei bietet sich hier die Möglichkeit, Themen einen Raum zu geben, die es sonst häufig nicht in den Unterricht schaffen. So ein Thema ist zum Beispiel die Vermittlung von AGBs. Wir alle bestätigen sie täglich – bei jedem Herunterladen einer App, bei jedem Online-Kauf. Aber was in den AGBs eigentlich drinsteht oder drin stehen müsste, das wissen die wenigsten. Der Ansatz ist zugegebenermaßen unkonventionell für eine Vertretungsstunde, deshalb muss er aber nicht unbedingt langweilig sein. In unserem Artikel könnt ihr nachlesen, wie ihr das Thema euren Schüler:innen interaktiv und lebendig näher bringen könnt. 

Genauso könnt ihr auch mit dem Thema Schufa verfahren. Einige Schüler:innen werden davon vielleicht schon gehört haben, die wenigsten werden aber eine genaue Ahnung haben, was sie ausmacht – dabei werden alle im späteren Leben mit ihr zu tun haben. Wenn ihr es schafft, euren Schüler:innen klarzumachen, warum dieses Thema so eine große Relevanz für sie hat, stehen die Chancen gut, auch ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Wie ihr die Schufa Schritt für Schritt erklärt, haben wir für euch in unserem Artikel zusammengefasst

Für die Ambitionierten: Streitgespräche etablieren

Wenn ihr Lust habt, in der Vertretungsstunde wirklich etwas zu bewegen, dann könnte das hier etwas für euch sein: Streitgespräche organisieren. In praktisch jeder Klasse gibt es schwelende Konflikte und offen ausgetragene Streitigkeiten. Im Schulalltag fehlt häufig die Zeit, diese Konflikte angemessen zu bearbeiten. Schüler:innen lernen nur in wenigen Fällen zu Hause oder in der Schule, wie sie richtig streiten. Ihr könnt die Chance der Vertretungsstunde nutzen, um das zu ändern. In unserem Artikel zeigen wir euch, worauf ihr dabei achten müsst. Das fängt bei der Vorbereitung und Einleitung an und hört bei der gemeinsamen Reflektion mit der Klasse auf. Wichtig dabei zu beachten: Erwartet nicht zu viel! Eine Vertretungsstunde ist, was sie ist. Ihr werdet hierbei sicherlich an Grenzen stoßen, weil sich einige Schüler:innen dem Thema verweigern werden. Wenn ihr damit klar kommt und es trotzdem probieren wollt, werdet ihr vielleicht damit belohnt, dass ihr bei einigen Schüler:innen kleine Erfolge erzielt. 

Hoffentlich war auch für euch was dabei, damit ihr eure nächste Vertretungsstunde ganz nach eurer Motivation gestalten könnt. Wenn ihr noch hilfreiche Tipps für eure Kolleg:innen habt, dann schreibt sie gerne in die Kommentare!

Anzeige
Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare
No items found.