Schulbaukongress in Köln: Pädagogische Architektur im Fokus

Gepostet von
Anna Schröder
|
21
.
August 2022
| sponsored
Schulbaukongress in Köln: Pädagogische Architektur im Fokus

Kölner Abendgymnasium in der Bildungslandschaft Altstadt Nord (Quelle: Facebook)

Köln. Am 19. August 2022 hat in Köln der dritte Kongress zum Thema pädagogische Architektur stattgefunden. Der Fachkongress Schulbau wurde vom Schulministerium Nordrhein-Westfalen und der Architektenkammer des Landes in Kooperation mit der “Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft” organisiert.  

Themen waren Innovationen im Schulbau, mit denen eine bessere Lernumgebung geschaffen werden kann. Dieses Jahr hat der Kongress den Schwerpunkt auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit gelegt. Hierzu wurden Praxisbeispiele herangezogen und neue Entwicklungen in diesem Bereich vorgestellt. 

Als Beispiel dient die Bildungslandschaft Altstadt Nord (BAN) in Köln. Sie ist Vorreiter beim Thema ganzheitlicher Städtebau – eine Verbindung von Pädagogik, Architektur und Stadtplanung. Das Projekt wird von der Stadt Köln in Kooperation mit den Montag Stiftungen durchgeführt. Ziel ist es, im Quartier rund um den Klingenstützpark eine angepasste Bildungslandschaft zu schaffen sowie Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen zu vernetzen. Als Beispiel für digitale Bildung wurde die Heliosschule vorgestellt, wo Schüler zum Beispiel über das Programm “Lernlog” ihre Lernziele und Erfolge digital festhalten und überblicken können.

Der Kongress hat im Kölner Abendgymnasium stattgefunden, welches Teil der BAN ist. Neben der Vorstellung der Schullandschaft wurden auch Referate zum Thema “Digitale Konzepte für Schulen – wie kann Schule digital gelingen?” und “Nachhaltigkeit im Schulbau” gehalten. 

Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare