Man lernt nie aus: Weiterbildungen für Lehrer

Man lernt nie aus: Weiterbildungen für Lehrer

Berufsbegleitende und -bezogene Weiterbildungen sind ein wichtiger Bestandteil aller Arbeitsbereiche und Branchen. Das Schulwesen bildet hier keine Ausnahme. Allerdings wird von Bildungsexpert:innen vielerorts bemängelt, dass der gesamte Fokus auf der Erstausbildung im Studium und im Referendariat liegt, wodurch Fortbildungsmöglichkeiten während der Berufstätigkeit in den Hintergrund rücken. Wegen des fehlenden Bewusstseins neigen Lehrende dazu, die Schuljahre mit ihrem derzeitigen Wissensstand und Aufgabenbereich auszusitzen. Häufig fehlt die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen. Sie liefern hierfür vielerlei Gründe, allen voran werden mangelnde zeitliche Ressourcen sowie die fehlende Sichtbarkeit von  Angeboten bemängelt. Dabei ist die Fortbildungslandschaft alles andere als karg. Um das Weiterbildungschaos zu entwirren und Licht ins Dunkel zu bringen, hat sich das Team von Lehrer News auf die Suche nach Weiterbildungsangeboten gemacht, die womöglich auch für Sie relevant sein können. Ob “Cybermobbing in Zeiten von Fernlernen und Social Distancing”, “iPads im Mathematikunterricht” oder “Kinder mit besonderen Begabungen erkennen und begleiten”: für jede Lehrkraft ließe sich – ob fachspezifisch oder fachübergreifend – etwas finden.
Schließlich hat man nie ausgelernt. 

Welche Möglichkeiten gibt es zur Lehrerfortbildung? 

Je nach Bundesland gibt es haufenweise unterschiedliche Anbieter und Kurse. Die meisten bieten Online-Seminare, welche unabhängig von einem konkreten Standort stattfinden  werden können. Inzwischen kann dies auch in Form von Abrufveranstaltungen geschehen. Allerdings muss es als/ eine Fortbildungsmaßnahme nicht gleich ein Seminar sein. In Umfragen gaben Lehrkräfte das Lesen von Fachliteratur (offline wie online) als meistgenutzte Weiterbildungsmaßnahme an. Darauffolgend wird ebendie Teilnahme an Fachtagungen oder Konferenzen genannt, auf denen Lehrkräfte, Schulleitungen oder Expert:innen aus der Wissenschaft pädagogische Fragen diskutieren. Ein wichtiges, doch unterschätztes Instrument in der Lehrerfortbildung ist ebenfalls der Austausch innerhalb des Kollegiums und mit Lehrkräften anderer Schulen. Es kann sich beispielsweise stets lohnen, einen Blick über die Schulter einer mit digitalen Medien gewieften Kollegin zu werfen. 

Welche Weiterbildungen sind für Lehrer:innen heutzutage besonders relevant? 

Es ist offensichtlich, dass deutsche Schulen noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen sind. Bis flächendeckende Maßnahmen ihre Wirkung entfalten und sowohl standardisiert als auch in den lehrbetrieblichen Alltag integriert sind, liegt es an den Lehrkräften selbst voranzugehen. Da solche Themen kaum an Aktualität zu überbieten sind, reicht für Lehrkräfte kein Schritthalten mehr. E-Learning, Moodle, der gesamte Bereich der Medienpädagogik eröffnet Dimensionen. Lehrer:innen sind als Dreh- und Angelpunkte der digitalen Bildung zu verstehen. 

Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass – vor allem in Folge der Coronakrise – Lehrkräfte größtenteils Fortbildungsangebote des digitalen Wandels in Anspruch genommen hatten. Allerdings gibt es deutlich mehr relevante Themenbereiche. Neben der Integration digitaler Medien in Lern- und Lehrprozesse, der Vorstellung und Erklärung gewisser Anwendungsprogramme, sind auch der Umgang mit sprachlicher Vielfalt (interkulturelle Kompetenzen) sowie Fördermaßnahmen für schwache Schüler:innen oder Aufklärung hinsichtlich des Umgangs mit Schüler:innen mit pädagogischem Sonderbedarf besonders gefragt. Diese fächerübergreifenden Bereiche können je nach Angebot auch fachspezifisch ausfallen. 

Wo findet man passende Fortbildungen? 

Einerseits gibt es schulinterne Qualifikationsangebote. Hierfür erkundigt man sich bei der Schulleitung. Ansonsten findet sich eine beachtliche Auswahl in den digitalen Katalogen der jeweiligen Landesinstitute zur Lehrerfortbildung. Sie sind die eigentlichen Goldgruben bezüglich (möglicherweise interessanter) Veranstaltung. Deshalb hat das Team von Lehrer News im Folgenden eine Linksammlung angelegt, welche in übersichtlicher Weise Angebote der jeweiligen Bundesländer ins Schaufenster stellt. Worauf wartet ihr? Traut euchden Schritt vom Lehrenden zum Lernenden! 

Bundesweite Websites: 

Fortbildungsangebote vom Klett-Verlag

Der Verein zur Förderung der Lehrerfortbildung 

Deutscher Bildungsserver mit Verweisen auf Landesinstitute 

Baden-Württemberg:

Fortbildungsangebote in Form von Präsenz-, Online- und Abrufveranstaltungen

Bayern: 

Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP)

Berlin/Brandenburg:

Angebote umfassen u.a. Themenbereiche wie Integrationsfacherziehung, Sonderpädagogik, schulpsychologischer Dienst aber auch Informatik

Bremen:

Fortbildungen für Kita und Schule 

Hamburg: 

Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung 

Hessen:

Lehrerfortbildung sortiert nach Veranstaltungen und Referenten

Mecklenburg-Vorpommern: 

Fortbildungskatalog des Bildungsservers MV

Niedersachsen:

Niedersächsisches Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ)

Nordrhein-Westfalen:

Fortbildungsangebote nach Regierungsbezirken

Rheinland-Pfalz: 

Veranstaltungskatalog des pädagogischen Landesinstituts 

Saarland: 

Veranstaltungskatalog und Infos zur Lehrkräftefortbildung

Sachsen: 

Staatliche Lehrerfortbildung

Sachsen-Anhalt: 

Auflistung der Fortbildungsangebote des Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA)

Schleswig-Holstein: 

Angebote, Infos und Ansprechpartner

Thüringen: 

Überblick über die Qualifizierungsangebote

Mehr zum Thema
Neuste Artikel
Kommentare